29.08.2021

SG Südliche Ortenau

Jugendfußball in der Südlichen Ortenau

B-Junioren: SG Altenheim – SG

Am Samstag, den 24.09.16 sind wir zum 1. Auswärtspiel der Saison nach Altenheim gefahren. Kurz nach Anpfiff der Begegnung hatten wir bereits eine erste große Torchance, als David Emmenecker Normen Schmiedel mit einem langen Pass über die gegnerische Innenverteidigung hinweg einsetzte und dieser den gegnerischen Torhüter leider nicht überwinden konnte.

Meine Mannschaft war in der Anfangsphase um Spielkontrolle bemüht, was ihr jedoch aufgrund mangelnder Bewegung und vor allem Ungenauigkeit im Passspiel nur bedingt gelang. Der Gegner war von Anfang an bissig in den Zweikämpfen. Darüber hinaus wurden von den Gastgebern sowohl auf dem Spielfeld als auch von draußen von Beginn an Provokationen und Unruhe ins Spiel gebracht, was ich so bei einem Jugendspiel auch selten erlebt habe. Als meine Mannschaft nach sieben Minuten nach einer Freistoßflanke von rechts, die sich hinter Torhüter Eric Spoth ins Tor senkte, in Rückstand geriet, verloren wir jegliche Linie. Die Spieler begannen sich untereinander zu kritisieren, ließen sich vom Gegner provozieren und suchten zuletzt gar im Schiedsrichter den Schuldigen für den bisherigen Spielverlauf. So schafften wir es über die kompletten 80 Minuten nicht unser Spiel aufzuziehen, kein Spieler erreichte an diesem Nachmittag Normalform. Als wir dann nach gut 30 Minuten nach einem Ballverlust im Spielaufbau das 2:0 kassierten, war die Mannschaft komplett verunsichert. Die wenigen guten Torchancen wurden in der 1. Halbzeit vergeben (Motsasem aus spitzem Winkel, und Bastian nach Flanke von Motasem).
In der Halbzeitpause versuchten wir im Trainerteam die Mannschaft aufzurütteln und an ihre Stärken zu appellieren. Darüber hinaus nahmen wir zwei Wechsel vor, um dem Spiel eine Wendung zu geben. Das grundsätzliche Bemühen konnte man der Mannschaft auch gar nicht absprechen, jedoch kamen wir über Ansätze und Bemühen nicht hinaus. So erspielten wir uns erst gegen Spielende die eine oder andere Torchance, was auch damit zusammenhing, dass wir Innenverteidiger Ricky in die Sturmspitze beorderten. Letztlich endete das Spiel nicht unverdient mit 2:0 für Altenheim, mehr als ein Punkt wäre mit dieser mäßigen Leistung nicht drin gewesen. Dass wir uns nach dem Schlusspfiff weiter auf die Provokationen der SG Altenheim einließen und sich einige wenige Spieler meiner Mannschaft zu Dummheiten hinreißen ließen, bildete den absoluten Tiefpunkt dieses verkorksten Nachmittags, den sowohl die Mannschaft, als auch Zuschauer und Trainerteam erst einmal verdauen mussten. Dieses Spiel muss uns für den Rest der Saison als Lehre dienen, da man ohne Teamgeist, Konzentration, Ruhe und Besinnung auf die eigene Spielidee bzw. die eigenen Stärken im Fußball keine Chance hat.